Fahrkartenautomat

Verständnislose ÖBB

Seite 1 von 1

Konsument 8/2002 veröffentlicht: 22.07.2002

Inhalt

Probleme beim Ticketkauf im Nahbereich

Mit dem neuen Fahrkartenautomaten (Bildschirm) der ÖBB ist der Kauf von Fahrkarten, insbesondere für den Nahbereich von Wien, schwieriger geworden. Als Beispiel sei die Strecke Atzgersdorf-Mauer (Bahnhof ohne Fahrkartenschalter)–Leobersdorf angeführt:

Es ist nur ein Automat in Betrieb; falls mehrere Personen Karten kaufen wollen, kann man den Zug versäumen.

Zur Wahl der Verbindung Liesing–Leobersdorf und zurück sind 16(!) Bildschirm-Berührungen nötig.

Der Bildschirm ist mitunter so verschmutzt, dass das Alphabet nur schwer lesbar ist. Naturgemäß tun sich damit vor allem auch Senioren schwer.

Abhilfe könnte geschaffen werden, wenn für derartige Strecken Vorverkaufsfahrscheine für Vorteilscard-Fahrgäste (insbesondere auch Senioren) zugelassen werden. Für Kinder und Vollpreiszahler ist das ja schon derzeit im VOR möglich.

DI Dr. Herbert Kurzweil
Wien

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo