Flugreisen

Handgepäck

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 23.05.2005, aktualisiert: 25.05.2005

Inhalt

Handgepäck kann kosten.

Pro Kilo Übergewicht 30 Euro "Strafgebühr"

Eine böse Überraschung erlebte eine Konsumentin, die auf einem AUA-Flug beim Einchecken zur Kassa gebeten wurde. Der Grund: Ihr Handgepäck war zu schwer. Pro Kilo Übergewicht musste sie 30 Euro „Strafgebühr“ bezahlen. Auch unsere Intervention bei der AUA hatte keinen Erfolg. In der Economy-Klasse darf jeder  Passagier nur ein Gepäckstück in die Kabine mitnehmen. Aus Sicherheitsgründen darf dieses nicht mehr als acht Kilogramm wiegen und die Maße 55 mal 40 mal 23 Zentimeter nicht überschreiten. Aber nicht immer wird man darüber vorab informiert. Und dass es beim Hinflug keine Probleme gab, sagt nicht, dass das beim Rückflug auch der Fall sein muss. In kleineren Maschinen darf man möglicherweise gar kein Handgepäck mitnehmen. Die Airlines haben hier unterschiedliche Bestimmungen. Daher schon bei der Buchung nach den jeweiligen Einschränkungen erkundigen!

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo