Garantieverlängerung

Verlust, Beschädigung, Diebstahl

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2013 veröffentlicht: 24.10.2013

Inhalt

"Ich habe gesehen, dass ein Elektrohändler eine Garantieverlängerung anbietet. Ist so etwas sinnvoll?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Gabi Kreindl.

KONSUMENT-Versicherungsexpertin Gabi Kreindl (Bild: P. Kreindl)
Gabi Kreindl

Solche Garantieverlängerungen oder Langzeit-Garantien sind Geräteversicherungen, die das neu erworbene Stück gegen Verlust, Beschädigung oder Diebstahl absichern sollen. Die Prämie wird meist pro Monat angegeben. Beim Durchrechnen bemerkt man dann, dass sie ziemlich hoch ist.

Geräteversicherung: kein kompletter Schutz

Außerdem gibt es keinen kompletten Schutz, denn im Allgemeinen ist ein Selbstbehalt vereinbart. Es wird also nicht der gesamte Schaden ersetzt. Manche Fälle sind überhaupt von der Versicherung ausgeschlossen. Oder man bekommt bei einem Gerätetausch nur ein Gebrauchtgerät. Daher sollte man die Versicherungsbedingungen genau studieren und erst dann entscheiden, ob so eine Garantie oder Geräteversicherung überhaupt sinnvoll ist.

Gewährleistung und Herstellergarantie

Für Reklamationen in den ersten beiden Jahren nach dem Kauf gilt ja die gesetzliche Gewährleistung und meist auch eine Herstellergarantie, und das kostenlos. Dazu kommt, dass sich die meisten Material- und Herstellungsfehler bereits kurz nach dem Kauf zeigen und nicht erst ab dem dritten Jahr.


Lesen Sie auch: Allianz: Laptop-Versicherung 3/2012

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI