Geldanlage

Auf der Jagd nach höheren Zinsen

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2011 veröffentlicht: 18.07.2011

Inhalt

Mickrige Sparbuch- und Anleihezinsen lassen Anleger nach lukrativeren Investments suchen. Höhere Renditen sind aber nur um den Preis eines erheblichen Verlustrisikos zu haben.

Seit 2009 sind die Zinsen im Keller. Und auch im Sommer 2011 sind wir trotz erster Zins­erhöhungen durch die Europäische Zentralbank (EZB) von einem normalen Zinsniveau noch weit entfernt. Die Sparer suchen daher höher verzinsliche Kapitalanlagen. Die folgenden besonders renditestarken Angebote können wir sicherheitsorientierten Sparern und Anlegern allesamt nicht empfehlen.

Spekulieren mit Aktienanleihen

Aktuell werden wieder viele Aktienanleihen angeboten. Bei diesem strukturierten Anlageprodukt kann der Emittent die Anleihe entweder zum Ausgabekurs zurückzahlen oder eine vorher festgelegte Zahl von Aktien liefern. Zusätzlich erhält der Anleger Dividenden. Die Anleihe wirft einen fixen Ertrag ab. Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt zu 100 Prozent, sofern der Kurs der zugeordneten Aktie (oder des Aktienindex) nicht unter einen bestimmten Betrag fällt, sonst anteilig.

Hohe Dividende - hoher Kursabschlag

Bei Aktien werden die Dividende und die Bezugsrechte vom Kurs abge­schlagen. Je höher die Dividende, desto höher dieser Kursabschlag. Und damit ist es unabhängig von der wirtschaftlichen Einschätzung des jeweiligen Unternehmens wichtig zu wissen, wie hoch die Dividende (in Prozent) ist und wie viele Dividenden-Termine in die Laufzeit der Aktienanleihe fallen. Und natürlich auch, wie viel Risikopuffer Ihnen der Anbieter unter dem aktuellen Aktienkurs gegeben hat, bevor Sie an den Kursverlusten beteiligt sind. Rechnen Sie für sich immer nach folgender Faustregel:

Mehrertrag Aktienanleihe = Zinsertrag (über die Laufzeit) abzüglich Aktiendividende (über die Laufzeit).

Risiko bis zu 100%

Ein möglicher Kursverlust der Aktie von mehr als dem Mehrertrag der Aktienanleihe bedeutet für Sie einen Kapitalverlust. Bei ­Aktienanleihen ist Ihr Ertrag in Form des ­Zinsergebnisses (vor Steuern) begrenzt, Ihr Risiko beträgt hingegen bis zu 100 Prozent des Basisinstrumentes (Aktie bzw. Index) und damit Ihres Kapitaleinsatzes!

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo