Geldanlage: Hedgefonds

Gefährlich

Seite 1 von 1

Konsument 9/2006 veröffentlicht: 22.08.2006

Inhalt

Was versteht man unter Hedgefonds?

Ursprünglich zur Sicherheit

Ursprünglich dienten Hedgefonds dazu, das Risiko von Investments zu begrenzen (englisch: to hedge = absichern). Dies geschah unter anderem mit Futures und Optionen, also hoch spekulativen Finanzinstrumenten. Heute können Hedgefonds alle möglichen Anlagestrategien verfolgen und wenden sich auch teilweise an ein breites Publikum. Jedes dieser Unternehmen verfolgt seine eigene Strategie, die es als Betriebsgeheimnis hütet.

Geheimniskrämerei

Das bedeutet, dass die Kunden nicht genau erfahren, wo und wie ihr Geld angelegt wird. Darüber hinaus können hohe Gebühren anfallen. In letzter Zeit haben viele Hedgefonds erhebliche Verluste gebracht. Wir können Hedgefonds wegen des hohen Risikos und der Intransparenz für Konsumenten nicht empfehlen.

 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo