Geldanlage: Holz

Ertrag ungewiss

Seite 1 von 1

Konsument 7/2010 veröffentlicht: 17.06.2010

Inhalt

Ich bekam mehrere Angebote, in Wälder oder die Edelholzproduktion zu investieren. Ist das eine sinnvolle Geldanlage? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser die Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Bernd Lausecker.

Bernd Lausecker (Bild: Ehrensberger)
Bernd Lausecker

Nein. Das Kapital ist sehr lange gebunden. Bei vielen Angeboten erhält man das eingesetzte Kapital erst nach 20 Jahren zurück. Es ist nicht vorherzusehen, ob das Unternehmen dann noch existiert. Der zukünftige Ertrag unsicher. Viele Angebote rechnen mit geschönten Annahmen, etwa einer jährlichen Preissteigerung für Teakholz um 6 Prozent.

Aktien sind besser

Weil Risiken wie Trockenheit, Feuer oder Schädlingsbefall drohen, kann Ihr gesamtes eingesetztes Kapital verloren gehen. Auch das Währungsrisiko (Kursverfall) ist zu beachten. Wer den tropischen Regenwald retten will, sollte für Aufforstungen spenden. Risikofreudige Anleger können auch Aktien seriöser Unternehmen kaufen, die Farmen zur nachhaltigen Tropenholzgewinnung betreiben.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo