Gold als Geldanlage

Mitverantwortung

Seite 1 von 1

Konsument 6/2006 veröffentlicht: 17.05.2006, aktualisiert: 24.05.2006

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 3/2006.

Die Kehrseite der Medaille

Goldminen, vor allem solche in der Dritten Welt, führen oft zu immensen Umweltschäden, Gifte werden ins Wasser geleitet, das Grundwasser ganzer Regionen wird vergiftet, bei Tagbau wird die Vegetation oft großer Landstriche komplett zerstört, Tieren der Lebensraum genommen, die Einheimischen leiden, ohne davon auch nur den geringsten Gewinn zu haben. Das Fischsterben in einem ungarischen Fluss aufgrund einer Goldmine und deren Giften ist ja hoffentlich noch in Erinnerung. Wer in solche Minen investiert, ist auch mitverantwortlich für alle Schäden, die dadurch angerichtet werden.

Veronika Schmidt
Wien

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI