Investmentfonds

Auf der Wartebank

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2003 veröffentlicht: 16.10.2003

Inhalt

  • Bescheidene Zuwächse bei Rentenfonds
  • Aktienfonds weiterhin im Keller
  • Beratung verbessert

Sieger sehen anders aus

Sieger sehen anders aus. Wir schreiben das Jahr vier unseres Fondstests. Die Aktienfonds, Shooting Stars der ersten Stunde, stecken nach einem weiteren Krisenjahr an den Börsen noch immer tief in der Verlustzone. Die Rentenfonds hingegen haben weiter zugelegt, insgesamt sind die Erträge aber eher bescheiden. Selbst der Spitzenreiter, der Volksbank Interbond, hat es seit 1999 lediglich auf eine Jahresrendite von 4 Prozent gebracht. Dabei wurden uns seinerzeit im Verkaufsgespräch 8 Prozent jährlich in Aussicht gestellt. Übrigens sahen die Berater seinerzeit die Anlagezukunft generell zu rosig.

Unterschiedliches Fonds-Management

Auffallend: Die Unterschiede in der Performance der ertragreichen Fonds. Wie es scheint, sind einige Fondsmanager trotz ungünstiger Ausgangslage erfolgreicher als andere. Bemerkenswert finden wir die Aufholjagd des "Superior 2" (ein Mischfonds von Schelhammer & Schattera): ein Kursgewinn von 13 Prozent in zwölf Monaten.

Zur Erinnerung: 1999 haben wir Investmentfonds erworben (sechs „sichere“ Renten- und vier „ertragreichere“ Aktien-/Mischfonds, Ankaufswert 7267 Euro). Seither ziehen wir jedes Jahr Bilanz. Gleichzeitig testen wir die Fondsberatung in den Filialen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo