Investmentfonds im Dauertest: Anleihen

Ruhig schlafen mit Renten

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2005 veröffentlicht: 20.04.2005

Inhalt

  • Fonds, die in Euro-Anleihen investieren
  • Österreicher im Spitzenfeld
  • Bisher stabile Erträge

Sichere Anlagen

Diesmal stellen wir einen Fondsmarkt für sicherheitsbewusste Anleger vor: Investmentfonds, die in festverzinsliche Wertpapiere (Anleihen oder Renten genannt) investieren. Rentenfonds unterliegen geringeren Wertschwankungen als Aktien- oder Mischfonds. Auch Währungsrisiko gibt es keines bei Fonds, die ausschließlich in Euro-Anleihen investieren. Wer in Wertpapieren anlegt, kommt daran nicht vorbei, entweder als Basisinvestment oder als stabilisierende Ergänzung zu riskanteren Produkten.

Gefahr: steigende Zinsen

Diese Fonds liegen in niedrigen Risikoklassen; das zeigt sich auch in der Verlustanalyse. Bei Euro-Rentenfonds liegt das Risiko eher in der allgemeinen Zinsentwicklung. Steigen die Zinsen, fällt der Kurs von Anleihen mit Fixzinsvereinbarung, weil sie sich nicht den geänderten Marktbedingungen anpassen können. Somit kann es auch bei Anleihefonds zu kurzfristigen Wertverlusten kommen. Derzeit ist das Zinsniveau so niedrig, dass es fast nicht mehr tiefer geht. Daher ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann die Zinsen nach oben gehen und die Gefahr von Verlusten steigt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo