Investmentfonds im Dauertest: Rückblick

Sieger und Verlierer

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2007 veröffentlicht: 16.02.2007

Inhalt

Ein Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt: Anleger sind gut gefahren - wenn sie auf die richtigen Fonds gesetzt haben.

2006 war nicht schlecht

Für Anleger war 2006 kein schlechtes Jahr: An den internationalen Börsen ging es wieder aufwärts, besonders in China und bei Unternehmen der Energie- und Rohstoffbranchen. Das zeigt sich an unserer Infografik "Investmentfonds", die Sie unter DOWNLOADS finden (für Abonnenten) Dabei sollte man aber bedenken, dass die Zuwächse von relativ niedrigen Basiswerten ausgehen. Die Märkte „verdauen“ jetzt erst so langsam den Crash im Gefolge des September 2001.

Teilweise Verluste

Nicht ganz so gut gelaufen ist es für Anleihen. Sie haben fixe Zinssätze. Das gilt zwar im Allgemeinen als Vorteil, nicht aber, wenn – wie derzeit – die Zinsen steigen. Denn Anleihen, die schon vor einigen Jahren auf den Markt gekommen sind, weisen noch die schlechtere Verzinsung von damals auf. Und verlieren dementsprechend an Kurswert. So konnte man mit Rentenfonds im letzten Jahr sogar Verluste einfahren. Allerdings: Diese „Negativperformance“ steht vorerst nur auf dem Papier und wird erst dann schlagend, wenn der jeweilige Fonds verkauft wird. Daher sollte man ein Fondsinvestment prinzipiell so planen, dass man bei guten Kursen aussteigen kann und nicht dann, wenn man das Geld dringend braucht.

Sicherheit oder Chancen?

Zwei im Grunde unvereinbare Dinge wünschen sich Anleger: Ertrag und Sicherheit. Aber hohe Ertragschancen sind nur um den Preis eines hohen Verlustrisikos zu haben. Eine Faustregel lautet also: einerseits Aktienfonds, um Gewinnchancen zu lukrieren, andererseits Rentenfonds für die Wertbeständigkeit.

Anlagestreuung zur Risikominimierung

Sinnvoll sind Aktienfonds, die möglichst breit investieren, um das Verlustrisiko zu streuen. Wenn man auf lange Sicht veranlagt und das Geld für mehrere Fonds erübrigen kann, gehört also ein Aktienfonds Europa (legt in Aktien von Unternehmen in ganz Europa an) oder ein Aktienfonds Welt ins Portfolio. Daher betrachten wir als Erstes diese Märkte. Alle Angaben zur Wertentwicklung (Performance) stammen aus unserer Fonds-Info 2/2007, beziehen sich auf den Zeitraum Dezember 2005 bis November 2006 und enthalten nicht die Kosten für Ankauf und Depot.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo