JuniorCare

Vorsorge für die Kinder?

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 12.08.2011

Inhalt

Ein neues Vorsorgeprodukt der Bank Austria erweckt in seiner Aufmachung möglicherweise falsche Vorstellungen. Bei genauem Hinsehen wird klar: Es ist eine ganz normale Lebensversicherung.

Seit kurzem ist die Bank Austria Creditanstalt Versicherung AG mit einem neuen Vorsorgeprodukt am Markt, welches auch über die Bank Austria vertrieben wird. „Viele Kinder haben einen Teddy. Manche auch die richtige Vorsorge. JuniorCare“ ist der über die Homepage der Bank Austria beziehbare Produkt-Folder betitelt. Und wer würde nicht gerne für seine (Paten-)Kinder oder Enkel vorsorgen? Wir haben uns das Produkt einmal näher angesehen.

Vorsorge und Fürsorge für Kinder

Sowohl im Titel als auch im Text ist immer wieder von der Vorsorge und Fürsorge für die Kinder die Rede. Bis maximal zum 25. Geburtstag des betreffenden Kindes kann der Vertrag abgeschlossen werden. Und einen Zusatzschutz für das Kind gibt es auch: sollten Sie vor dem Laufzeitende versterben zahlt die Versicherung Ihre Beiträge für den Vertrag weiter. Hört sich dies für Sie gut an? Dann schauen wir uns den achtseitigen Folder einmal genauer an.

Kontrolle bleibt bei Eltern

Auf Seite 4 von 8 wird ein Vorteil für Sie genannt: „Sie behalten die Kontrolle“ und ausgeführt, dass JuniorCare keine Lebensversicherung von einem Kind, sondern für ein Kind ist. Dies bedeutet im Klartext, dass das Kind nur der Begünstigte im Fall Ihres Todes ist. Erleben Sie hingegen das Laufzeitende des Vertrages (was wir Ihnen wünschen und was beim Alter der Kinder auch wahrscheinlich ist), dann erhalten Sie die Auszahlung der Versicherung. Nach eigenem Ermessen können Sie dem dann erwachsenen Kind dann das Geld schenken – oder auch nicht.

Eine ganz normale Lebensversicherung

Nochmals im Klartext: Es handelt sich hier um eine ganz normale Lebensversicherung, wie sie von jedem anderen Lebensversicherer auch angeboten wird. Hier wird nur werbemäßig das Kind in den Vordergrund gestellt. Das gleiche Ergebnis erzielen Sie jedoch auch mit jeder anderen Lebensversicherung, bei denen das Kind der Begünstigte im Todesfall ist.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo