Kreditkarten

Nicht jede Karte sticht

Seite 1 von 18

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2003 veröffentlicht: 26.05.2003

Inhalt

  • Bis auf einen Anbieter guter Service
  • Großes Minus bei Kurstransparenz
  • Unterschiedliche Qualität bei Versicherungspaketen

Gut jeder fünfte Österreicher zahlt laut einer Untersuchung von Markant Market Research bereits regelmäßig mit Kreditkarte, und am häufigsten wird für und bei Reisen die Karte gezückt. Die Gründe dafür sind einleuchtend: Wer mit Kreditkarte unterwegs ist, braucht nicht viel Bargeld einzustecken oder Geld zu wechseln, sondern zahlt einfach vor Ort mit dem Plastikgeld. Die Umrechnung erfolgt dann durch das Kreditkartenunternehmen, abgerechnet wird erst einige Zeit nach dem Kauf. Dazu kommt der Versicherungsschutz im Ausland, der bei vielen Karten inkludiert ist, vor allem wenn der Urlaub per Karte bezahlt wurde.

Karten mit Versicherung

Diesmal haben wir Karten mit Versicherungsschutz unter die Lupe genommen, wie sie direkt von Kartenorganisationen ausgegeben werden. (Andere Kreditkarten, beispielsweise die ÖBB-Vorteilscard mit Kreditkartenfunktion, können andere Leistungen bieten. VISA und MasterCard gibt es auch nur mit Basisleistungen um 18,17 Euro.) Besonders interessierte uns: Wie sind Service und Informationsqualität? Wie wird abgerechnet? Und vor allem: Was steckt hinter den inkludierten Reiseversicherungspaketen?

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check