Kreditverträge

Zwischen den Zeilen

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2012 veröffentlicht: 19.04.2012

Inhalt

"Nur 500 Euro Monatsrate" – so locken ­Banken oder auch Immobilienverkäufer. Das geht sich eh leicht aus, glauben dann manche. Ein mitunter fataler Irrtum. Wir sagen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Kredit aufnehmen.

Geldinstitut, Makler und Vermögensberater

Wer nicht genügend Geld auf der hohen ­Kante hat, borgt es sich aus. Die erste Adresse ist hier ein Geldinstitut. Auch über Makler und Vermögensberater kann man Kredite be­kommen, sie erzielen meist gute Konditionen. Weiters bieten Kreditvermittler ihre Dienste an, deren Zinsen sind aber in der Regel höher als die bei einer Bank. Unselbstständig ­Beschäftigte haben für nicht allzu hohe ­Summen die Möglichkeit, den Arbeitgeber um einen Gehaltvorschuss oder ein zinsen­loses Darlehen zu ersuchen. Zur kurzfristigen Überbrückung kleiner Liquiditätsengpässe kann man das Girokonto überziehen. Für ­größere Summen oder über einen längeren Zeitraum als ein, zwei Wochen kommt Überziehen jedoch ­teurer als ein Kredit.

Standard­konditionen kaum ­erhältlich

Bei einem Sparbuch oder Sparkonto werden allen Kunden mehr oder weniger die gleichen Konditionen geboten. Kredite müssen jedoch – so behaupten die Banken – individuell ­angepasst werden. Allge­meine Standard­konditionen sind daher kaum ­erhältlich. Viele Umstände wirken sich auf die Bedingungen eines Kredits aus (siehe "Davon ­hängen die Kreditkondi­tionen ab“).

Ein wichtiges Kriterium ist der Verwendungszweck. Konsumkredite dienen zur Finan­zierung von Haushaltsgeräten, Möbeln, ­Autos oder Urlaubsreisen. Die Höhe liegt ­üblicherweise im vierstelligen Euro-Bereich und ­selten über 20.000 Euro, die Laufzeit ­ bei bis zu sechs Jahren. In der Regel werden keine zusätzlichen Sicherheiten verlangt, die Ab­sicherung der Bank besteht im regel­mäßigen Einkommen des Kreditkunden.

Sicherheiten: Bürgen oder Lebensversicherung

Bei Wohnraumfinanzierungen besteht die ­Absicherung für das Geldinstitut in der Immobilie selbst, meist in Form einer Hypothek. Oft verlangt die Bank aber noch weitere Sicherheiten, etwa durch Bürgen oder den Abschluss einer Lebensversicherung. Auch hier ist das Einkommen des Kreditnehmers und die Sicherheit seines Arbeitsplatzes ein entscheidender Punkt für die Kreditkonditionen.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo