Lebensversicherungen

Fehlprognosen

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2002 veröffentlicht: 21.10.2002

Inhalt

Die Gewinnversprechungen der Lebensversicherungen müssen nach unten revidiert werden.

Jahrelang haben die Lebensversicherer von der Verunsicherung über das staatliche Pensionssystem profitiert. Doch jetzt werden auch hier die Gewinnprognosen nach unten revidiert.

Prognosen drastisch reduziert

Ein Vergleich unter den sieben größten heimischen Lebensversicherern lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig (siehe dazu: Tabellen - "Gewinnprognosen"). Bei einer Erhebung im Jahr 1996 wurde uns eine jährliche Rendite von 5,3 bis 5,9 Prozent versprochen. Alle Institute haben ihre Prognosen mittlerweile drastisch reduziert: auf 3,6 bis 4,5 Prozent. Das heißt: In den meisten Fällen ist zirka ein Drittel der Gewinnerwartungen weggebrochen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI