LifeStyle Ladies

Vertragskündigung endlich akzeptiert

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2013 veröffentlicht: 29.05.2013

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Fälle aus unserer Beratung, die wir erfolgreich erledigten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. - Diesmal: LifeStyle Ladies bestätigten doch noch die Vertragskündigung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Frau Hager musste den Vertrag, den sie in einem Wiener LifeStyle-Ladies-Studio (Power-Plate-Training) abgeschlossen hatte, krankheitsbedingt kündigen. LifeStyle Ladies reagierte nicht. Frau Hager widerrief die Einziehungsermächtigung für die Mitgliedsbeiträge, wies noch einmal auf die Kündigung hin – und erhielt Mahnungen, obwohl „ihr“ Studio kurz nach ihrer Kündigung nur noch stundenweise geöffnet und bald darauf komplett geschlossen war. Nachdem wir Life Style Ladies darauf hingewiesen hatten, dass die Kündigung fristgerecht erfolgt war und der Vertrag obendrein wegen einseitiger Leistungsänderung geendet hatte, wurde Frau Hagers Vertragskündigung endlich bestätigt.

Lesen Sie dazu auch die Erfahrungen Betroffener in unserem Forum "Schlechte Erfahrung gemacht".


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. - Sollten Sie ähnliche Konsumenten-Probleme erleben, dann wenden Sie sich am besten an unser VKI-Beratungszentrum .

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
9 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo