Magnifico Pferdeshow: Insolvenzverfahren

Was tun mit Tickets

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 27.07.2011

Inhalt

Die neue Pferde-Show von André Heller hätte ab November in Wien gastiert. Was Sie tun können, wenn Sie schon Tickets gekauft haben.

Österreichischer Veranstalter der Magnifico Circus GmbH & Co KG war die Firma Metatron Entertainment GmbH. Diese hat den Ticketverkauf für die von André Heller konzipierte Show Magnifico durchgeführt. Am 19. August 2011 wurde das Insolvenzverfahren beim Handelsgericht Wien aufgrund eines Eigenantrages der Metatron-Entertainment GmbH eröffnet. Die Wien-Shows finden definitiv nicht statt.


Nachträgliche Forderungsanmeldung möglich

Die Anmeldefrist ist bereits vorbei. Ticketbesitzer haben jedoch die Möglichkeit, ihre Forderung nachträglich anzumelden. Das ist allerdings mit zusätzlichen Kosten von 60 Euro verbunden. Der Insolvenzverwalter RA Wolfgang Herzer hat angekündigt, auf die Geltendmachung dieser Kosten zu verzichten, sofern die nachträgliche Anmeldung der Forderung bis spätestens 20.11.2011 beim Handelsgericht Wien einlangt. Die Bekanntmachung ist ersichtlich unter http://www.klh-law.at/Aktuelles.25.0.html  Gläubiger der Metatron Entertainment GmbH können sich hier über das Insolvenzverfahren informieren. Die gerichtliche Pauschalgebühr von 21 Euro, die bei einer Forderungsanmeldung anfällt, wird jedoch keinesfalls ersetzt.

Geringe Konkursquote

Ticket-Inhaber der Wien-Shows haben zwar grundsätzlich einen Anspruch auf Rückerstattung der Ticketpreise. Durch die Konkurseröffnung können jedoch Ansprüche nur mehr als einfache Konkursforderung angemeldet werden. Das bedeutet, ein Konkursgläubiger erhält seine Forderung nur mehr in Form einer Konkursquote. Diese kann sehr gering ausfallen. Denn die Quote hängt nicht nur vom verwertbaren Vermögen sondern auch von der Höhe der im Konkursverfahren angemeldeten Forderungen ab.

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.verbraucherrecht.at

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo