Marketingschmähs

Eingebremst

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/1999 veröffentlicht: 01.09.1999

Inhalt

Kundenklubs und Bonusprogramme locken mit diversen Zuckerln. Im Kleingedruckten steht dann, dass der Kunde darauf keinen Rechtsanspruch hat. Diesen Marketingschmähs erteilten Gerichte eine klare Absage.

Lebenslange Treue ist heute out. Auch unter Konsumenten. Die bleiben nicht mehr so ohne weiteres bei einer Firma oder Marke. Daher versuchen Unternehmen, ihre Kunden mit speziellen Zuckerln dauerhaft an sich zu binden. Merkur tut das mit dem Klub „Friends of Merkur“. Die Mitglieder können mit EC-Karte bargeldlos zahlen und lukrieren Exklusivrabatte und Zahlungsaufschub. Die Creditanstalt lockt mit „QualiBanking“: Wer bestimmte Geschäfte oder Dienstleistungen in Anspruch nimmt, sammelt Gutpunkte und kann damit billiger einkaufen. Beide Programme enthielten jedoch gesetzwidrige Klauseln. Wir gingen zu Gericht.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!