Mietrecht: Rücktritt möglich

Wenn der Vermieter an der Tür klingelt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2013 veröffentlicht: 29.08.2013

Inhalt

Wenn der Vermieter an der Wohnungstür läutet, um den Mietvertrag zu ändern, gibt es wie bei Haustürgeschäften ein Rücktrittsrecht

Wenn der Vermieter an der Wohnungstür läutet, um den Mietvertrag zu ändern, gibt es wie bei Haustürgeschäften ein Rücktrittsrecht, urteilte der Oberste Gerichtshof (OGH 27.6.2013, 8 Ob 130/12v). Spekulanten hatten ein Wohnhaus gekauft. Die Mieter wurden besucht und ihnen wurde weisgemacht, dass sie einen neuen Mietvertrag abschließen müssten, natürlich mit höherer Miete.

Unbefristetes Rücktrittsrecht

Dazu führten wir im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums einen Musterprozess und bekamen vor dem Höchstgericht recht: Auch für Mietverträge gilt die Schutzbestimmung des Konsumentenschutzgesetzes, dass es bei Haustürgeschäften ein Rücktrittsrecht gibt. Wird über dieses Recht nicht informiert, so ist dieses Rücktrittsrecht unbefristet.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo