Motorradversicherungen

Schleudergefahr

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2003 veröffentlicht: 17.01.2003

Inhalt

  • Riesige Unterschiede in der Haftpflicht
  • Bei Kasko auf Selbstbehalte achten
  • Günstig ist Online-Anbieter Züritel

Sie planen den Kauf eines Motorrads? Dann sollten Sie neben den Prospekten für diverse heiße Eisen auch gleich einige Versicherungsangebote studieren. Denn einerseits werden Ihnen die Prämienunterschiede und die vielfältigen Selbstbehalte in der Kaskoversicherung einiges zu rechnen aufgeben, und andererseits scheinen sich die Versicherer nicht gerade um diese Klientel zu reißen. Speziell jüngere Motorradfahrer können ein echtes Problem kriegen, wenn sie zwar den fahrbaren Untersatz haben, aber keinen Versicherer, der die Haftpflichtversicherung übernehmen will (siehe dazu: "Junge Biker haben´s schwer"). Auch ortsbekannte Schnellfahrer, Bruchpiloten oder Lenker, in deren Sündenregister Alkohol- und Drogenmissbrauch oder Führerscheinentzug aufscheinen, könnten es schwer haben, einen Versicherer zu finden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!