OGH zu Telefonsex

Telefonsex-Verträge

Seite 1 von 1

Konsument 7/2004 veröffentlicht: 21.06.2004, aktualisiert: 28.06.2004

Inhalt

Nach einer halben Stunde ist Schluss.

Telefonsex ist nicht sittenwidrig

Telefonsex-Verträge sind grundsätzlich nicht sittenwidrig. Bedenklich sind aber die Kosten. Zum Schutz der Telefonkunden muss der Netzbetreiber die Verbindung zu einem Telefonsexanbieter nach 30 Minuten trennen. Tut er das nicht, haftet er für die Mehrkosten aus dem Titel des Schadenersatzes.

OGH 12. 6. 2003, 2 Ob 23/03a

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo