Online-Banking

In den Kinderschuhen

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2002 veröffentlicht: 24.04.2002

Inhalt

  • Die Ersparnis ist eher gering
  • Allround-Verfügbarkeit nicht immer gegeben
  • Generelle Mindeststandards wünschenswert

Am Internet-Banking scheiden sich die Geister: Manchen ist es ein Gräuel, nach mehreren Stunden Arbeit am Computer auch noch die privaten Bankgeschäfte mittels Blechkiste zu erledigen. Dazu kommen Unsicherheiten in Bezug auf die Zuverlässigkeit der elektronisch abgewickelten Bankgeschäfte. Für andere wieder sind Geldgeschäfte via Mausklick das Nonplusultra an Komfort und Unabhängigkeit: keine Öffnungszeiten, die man im Kopf haben muss, kein Anstellen im Schalterraum, keine Umwege, um noch schnell etwas einzuzahlen.

Alle von uns geprüften Online-Banken verwenden das PIN/TAN-System: Der Benutzer muss sich mittels PIN-Code identifizieren, jede Transaktion muss mit einem TAN-Code bestätigt werden, der nur einmal verwendbar ist. Diesem System wird von Experten ein hohes Sicherheitsniveau bescheinigt. Unsicherheitsfaktoren stellen allerdings die Post-Zusendung von PIN und TANs dar sowie deren Aufbewahrung durch den Benutzer.

KONSUMENT-Probe-Abo