Online-Banking: Missbrauch

PIN-Code - Zusendung

Seite 1 von 1

Konsument 6/2008 veröffentlicht: 21.05.2008

Inhalt

Erfahrungen eines Konsument-Lesers.

Nicht in Ordnung

Ich habe vor Kurzem einen neuen PIN-Code für das EBanking zugeschickt bekommen. Auf dem Brief war zu meinem Entsetzen auch die Verfügernummer abgedruckt. Jeder, der diesen Brief in die Hände bekommen hätte, wäre damit in der Lage gewesen, in meine kompletten Kontodaten einzusehen. Ich finde das nicht in Ordnung. Auf meine Beschwerde hin erhielt ich nur die Antwort, dass meine Kontodaten sowieso niemanden interessieren würden und dass es alle Institute so machen würden.

Peter Reif
Wien

Ein Dritter, der den Brief mit Verfügernummer und PIN abfängt, kann ohne TANs keine Verfügungen treffen. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir, den PIN umgehend nach Erhalt des Briefes zu ändern.

Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo