Online-Verzeichnisse

Datenbank-Abkassierer

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2004 veröffentlicht: 16.01.2004, aktualisiert: 26.01.2004

Inhalt

Erst kam ein Werbeanruf, danach geschmalzene Rechnungen aus den Niederlanden.

"Ist Adresse korrekt"?

Frau Pollak lag mit Grippe darnieder, als das Telefon läutete. „Wer ist das schon wieder?“, dachte sie und griff nach dem Hörer. Eine Stimme mit holländischem Zungenschlag meldete sich: „Ist Ihre Adresse korrekt?“ Frau Pollak protestierte: „Hören Sie, ich hab Fieber, wiederschaun!“

Fragwürdiger Nutzen. Der Zwischenfall war schon vergessen, als Post aus Holland kam, und zwar die Rechnung von adressennet.de über 220 Euro für die Eintragung ins gleichnamige Internetverzeichnis. Familie Pollak betreibt ein Weingut. Gerade kleine Selbstständige werden oft zur Zielscheibe von Datenbank-Abkassierern. Der Nutzen dieser Branchenverzeichnisse ist für die Betroffenen aber in vielen Fällen fragwürdig: Sie sind lückenhaft und erscheinen meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Auch hatten Pollaks genügend Abnehmer für ihren Qualitätswein.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check