Pensionsbezüge

Hilfe, mein Opa ist ein Vampir!

Seite 1 von 1

Konsument 1/2011 veröffentlicht: 20.12.2010

Inhalt

Mit den Pensionen ist es so: Wir kennen die Vollpension, die Halbpension und die Frühstückspension. Letztere wird im Volksmund auch Kleinrente genannt. - "Kunde König", ein satirischer Kommentar von Alois Grasböck.

Bild: VKINur Auserwählte schaffen es, eine All-inclusive-Luxuspension in der Preisklasse über 10.000 Euro im Monat zu beziehen. Diese Günstlinge der Götter ruhen auf goldenen Bezügen, aber macht sie das wirklich glücklich? Nicht alle. Manchen blutet jedes Mal das Herz, wenn sie daran erinnert werden, dass es auch eine Hacklerpension gibt, und dann hallt ein Entsetzensschrei übers Land: Das sind ja gar keine Hackler!

Gelegentlich erdreistet sich so ein Nicht-Hackler zu der Bemerkung, er habe 45 Jahre lang eingezahlt, worauf man ihm erklären muss: Na und, das ist Vergangenheit und interessiert kein Schwein, wir müssen an die Zukunft denken!

In Saus und Braus in die Horrorzukunft

Leider schaut die Zukunft manchmal aus wie ein Horrorfilm. Abgebrühte Regisseure zeigen den jungen Leuten eine Zukunft, in der es ihnen dreckig geht, weil ihnen blutsaugende Gruftis schon heute alles wegfressen. Wie’s der Teufel will, kennt ein junger Mensch auch noch ein paar zischfrische 55-Jährige, die ihre Pension in Saus und Braus genießen, und schon ist ein Keil zwischen die Generationen getrieben. Hilfe, mein Opa ist ein Vampir! Was in bestimmten Fällen, man denke speziell an die All-Inclusive-Pensionen, durchaus stimmen kann.

Was die anderen bekommen ist immer zuviel

Alles in allem fügt sich die Sache mit den Pensionen wie ein Puzzlestück in ein Bild, das so ausschaut: Was jemand anderer bekommt, ist immer zu viel und zu teuer und ein Verbrechen an der Zukunft! Was ich selbst bekomme, steht mir rechtmäßig zu und ist außerdem viel zu wenig! Es gibt Visionäre, die heute schon wissen, wie die Welt im Jahr 2050 ausschauen wird. Wagen wir auch eine Prognose: Diejenigen, die heute am lautesten schreien, dass es den Rentnern zu gut geht, werden auch am lautesten mehr Geld verlangen, wenn sie selbst an der Reihe sind.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI