Rechnung: Kassabons aus Thermopapier

Bald unleserlich für Gewährleistung

Seite 1 von 1

Konsument 11/2007 veröffentlicht: 22.10.2007, aktualisiert: 23.10.2007

Inhalt

"Konsument"-Experte Mag. Thomas Hirmke beantwortet Leserfragen: "Kassabons werden meist auf Thermopapier ausgedruckt. Diese Belege sind aber nach einiger Zeit völlig ausgebleicht. Heute beträgt die Frist für die Gewährleistung zwei Jahre. Kann man da nicht Beweisprobleme bekommen?"

Ja. - Leider gibt es keinen Rechtsanspruch darauf, dass man die Rechnung auf Normalpapier ausgestellt bekommt. Daher können wir Ihnen nur raten, Rechnungsbelege selbst zu kopieren oder kopieren zu lassen.

Besonders bei größeren Anschaffungen kann es für spätere Reklamationen hilfreich sein, einen Nachweis des Kaufdatums zu haben. Bezahlt man mit Bankomatkarte, kann man das Kaufdatum auch auf dem Kontoauszug nachvollziehen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI