Reiseschutzversicherung: SOS Universal Service Club P.V.

Versicherungsverkauf auf der Straße

Seite 1 von 1

Konsument 7/2006 veröffentlicht: 22.06.2006

Inhalt

Aus unserer Beratung: Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten. Und Fälle, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben.

Versicherung kostenlos storniert

Frau Bekic wurde auf der Straße von einem Vertreter des SOS Universal Service Clubs zum Abschluss einer Reiseschutzversicherung überredet. Sie spricht nur wenig Deutsch. Als Frau Bekic klar wurde, was sie unterschrieben hatte, kündigte sie schriftlich. Trotzdem wurden ihr über 350 Euro vorgeschrieben. Erst nach unserer Intervention wurde die Versicherung kostenlos storniert. 

Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI