Reiseversicherung

Zwei Mal Pech gehabt

Seite 1 von 1

Konsument 5/2006 veröffentlicht: 24.04.2006

Inhalt

Wer ehrlich ist, zahlt drauf.

Einladung zum Versicherungsbetrug?

Familie F. hatte mit dem Türkei-Urlaub Pech: Ein Koffer war in Wien geblieben. Doch wozu hatte man eine Reiseversicherung? Die Familie brauste per Taxi in die nächste Stadt und kaufte das Nötigste zum Anziehen. Dafür legte Familie F. 192 Euro hin. Bei der Reiseversicherung folgte Pech Nr. 2: Ersetzt wurden nur 147 Euro. Die Taxikosten sind nicht durch die Versicherung abgedeckt. Immerhin wurde geraten, beim nächsten Mal mehr in Kleidung zu investieren, hier werden bis zu 300 Euro refundiert. Was man auch als Einladung zum Versicherungsbetrug auffassen könnte.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo