Rentenversicherungen, Marktübersicht Teil 1

Besser wird`s nicht

Seite 1 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2005 veröffentlicht: 22.08.2005

Inhalt

  • Schlechtere Einstiegsbedingungen kommen
  • Garantierte Rentenleistungen entscheidend
  • Hohe Unterschiede bei den Kosten

Änderungen kommen

Wer jetzt noch keine hat … der muss nicht unbedingt eine abschließen! Aber wenn Sie ohnehin mit dem Gedanken spielen, ausgerechnet mit einer Rentenversicherung fürs Alter vorzusorgen, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt: Per 1. 1. 2006 wird die garantierte Verzinsung für neu abgeschlossene Lebens- und damit auch Rentenversicherungen von 2,75 auf 2,25 Prozent gesenkt. Weiters werden für zukünftige Rentenbeträge aktualisierte und wegen der steigenden Lebenserwartung ungünstigere Sterbetafeln herangezogen. Dadurch werden sich die Prämien bei Neuabschlüssen um 5 bis 15 Prozent erhöhen. Für die gleiche Prämie erhalten Sie eine niedrigere Rente.

Aufstockung möglich

Wenn Sie bereits eine Lebensversicherung haben, wäre eine Aufstockung bis zum Doppelten der Prämie möglich (falls Sie sich dies leisten können). Auch so können Sie noch von den alten, günstigeren Konditionen profitieren.

Garantierte Leistungen vergleichen

Bevor Sie zuschlagen, sollten Sie sich trotz aller Eile eingehend informieren. Daher haben wir uns die aktuellen Angebote für eine jüngere Person angesehen, die fürs Alter vorsorgen möchte (Modell 1), sowie für einen bereits Pensionierten, der per Einmalerlag eine sofortige Rente beziehen möchte (Modell 2, das wir in der nächsten Ausgabe vorstellen). Wichtig sind die garantierten Leistungen, denn nur mit diesen können Versicherte fix rechnen.

Umsichtig auswählen

Durch umsichtige Auswahl können Sie sich bis zu mehrere tausend Euro zusätzlich sichern. Umsichtig sollte die Wahl auch deshalb sein, weil eine Rentenversicherung Sie jahrzehntelang an den einmal geschlossenen Vertrag bindet. Wenn Sie den Vertrag später ändern wollen, etwa weil Sie länger als erwartet arbeiten müssen, verlieren Sie unter Umständen die zum Vertragsabschluss günstigeren Bedingungen. Und wenn Sie aussteigen müssen, weil das Geld hinten und vorne nicht reicht, kann das den teilweisen oder kompletten Verlust Ihrer bereits eingezahlten Beiträge bedeuten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: VKI