Spar Garant AG: Nach Werbeanruf Geld abgebucht

Kein Vertrag abgeschlossen

Seite 1 von 1

Konsument 4/2009 veröffentlicht: 06.04.2009, aktualisiert: 07.04.2009

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: Mitgliedschaft bei einer Schweizer Firma.

Mündlicher Vertrag für Mitgliedschaft

Herr Koch war fassungslos: Eine Schweizer Firma namens Spar Garant AG, von der er einige Monate zuvor einen Werbeanruf erhalten hatte, wollte von seinem Konto an die 120 Euro einziehen. Als Herr Koch nun seine Konto- auszüge der letzten Monate genau kontrollierte, entdeckte er, dass Spar Garant schon einmal 120 Euro eingezogen hatte. Er rief bei der Firmen-Servicenummer an: Dort wurde ihm mitgeteilt, dass er vor einem halben Jahr mündlich einen Vertrag für die Mitgliedschaft bei der „Aktion Österreich Gewinnt“, einem Eintragungsservice für Internet-Gewinnspiele, abgeschlossen hätte. 

Herrn Koch war bei dem damaligen Werbeanruf ein Gewinn versprochen worden, doch er hatte keinem Vertragsabschluss zugestimmt! Das teilte er Spar Garant nun auch schriftlich mit. Rein vorsichtshalber (doppelt hält besser) und nur für den Fall, dass Spar Garant einen Vertragsabschluss trotzdem beweisen könnte, erklärte Herr Koch in seinem Schreiben zudem seinen Rücktritt, forderte die Ausbuchung aller Rechnungen und das bereits eingezogene Geld zurück. 

Recht auf Vertragsrücktritt

Spar Garant ging auf Herrn Kochs Brief nicht ein, sondern mahnte die 120 Euro zuzüglich Gebühren weiter ein. In unserem Interventionsschreiben wiesen wir Spar Garant noch einmal darauf hin, dass Herr Koch mündlich keinem Vertrag zugestimmt hatte. Und selbst wenn Spar Garant einen Abschluss beweisen könnte: Da Herr Koch – unter anderem – über sein Recht auf Vertragsrücktritt nicht belehrt worden war, wäre sein Rücktritt auch jetzt noch fristgerecht und rechtswirksam. Daraufhin lenkte Spar Garant ein. Da Herr Koch keine Mitgliedschaft mehr wünsche, werde man den Vertrag aus Kulanz vorzeitig beenden. Die bereits abgebuchten 120 Euro wurden Herrn Koch rücküberwiesen.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo