Spar- und Anlageprodukte

Kopfkissen statt Sparbuch

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2013 veröffentlicht: 21.11.2013

Inhalt

Die Attraktivität von Spar- und Anlageprodukten ist zuletzt generell zurückgegangen, berichtet GfK Austria. Zu Hause sparen ist dagegen auf einen nicht mehr für möglich gehaltenen Anteil gestiegen. Bis zu 14 % halten Kopfkissen oder Sparstrumpf für eine gute Alternative. Vor der Finanzkrise lag dieser Wert bei 5 %. Immer noch am attraktivsten: Bausparen mit rund 40 %.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo