Sparcards

Ärgernis Valutierung

Seite 1 von 1

Konsument 12/2007 veröffentlicht: 17.11.2007

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 4/2007.

Bankauszug unter die Lupe genommen

Gerade haben wir unseren Bankauszug erhalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei ist uns ein Posten aufgefallen: Zinsen Soll € 18,40. Da unser Konto seit Jahren permanent mit einem hohen Betrag im Haben ist, konnten wir uns dies nicht erklären und haben nachgefragt. Fazit: Die Bank darf offenbar Sollzinsen verrechnen, wenn ich einen Erlagschein in Höhe von € 1000,– abbuchen lasse und gleichzeitig € 1000,– auf mein Konto einzahle. Die Guthabeneinzahlung wird erst mit Valuta am nächsten oder übernächsten Tag gutgeschrieben, die Abbucher aber mit Valuta am selben Tag. Wir finden das vor allem deswegen so verwerflich, weil dies im Normalfall niemandem auffällt. Die meisten Kontobesitzer rutschen am Monatsende öfter mal ins Minus. Wer will und kann da die Soll-Zinsen nachrechnen?

DI Herbert und Mag. Christa Leisser
Wien

Diese Praxis ist nicht konsumentenfreundlich, aber durch das Bankwesengesetz gedeckt. Dass es auch anders geht, beweisen die Banken in Deutschland. Sie führen die Valutierung taggleich durch.

Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo