Spenden

Unterschrift und plötzlich Mitglied

Seite 1 von 1

Konsument 12/2003 veröffentlicht: 13.11.2003, aktualisiert: 17.11.2003

Inhalt

Von einem Verein wurde ich um eine Spende gebeten und unterschrieb ein Formular. Zu Hause stellte ich fest, dass ich damit Mitglied wurde. Das widerrief ich mit eingeschriebenem Brief. Doch bei der Bank schien der Einziehungsauftrag nicht auf. Was kann ich tun, wenn mir der Verein doch Geld abbucht?

Wir vermuten,  dass es sich hier um ein so genanntes Einzugsermächtigungsverfahren handelt. Dabei wird das jeweilige Unternehmen ermächtigt, die Summe vom Konto abzurufen. Im Gegensatz dazu wird beim Lastschriftverfahren die kontoführende Bank ermächtigt, die Zahlungen abzubuchen. Das Lastschriftverfahren kann bei der Bank gesperrt werden, das Einzugsermächtigungsverfahren nicht. Hier ist die Verfügung beim Unternehmen – also dem Verein – zu widerrufen. Sie können aber innerhalb von 42 Tagen ohne Angabe von Gründen eine Rückbuchung des abgebuchten Betrages verlangen. Fragen Sie jedenfalls, ob es sich um ein Lastschriftverfahren oder ein Einzugsermächtigungsverfahren handelt. Oft ist das nämlich nicht klar.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check