Telekom-Werbung

Servicepauschale verschwiegen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2012 veröffentlicht: 28.06.2012

Inhalt

Viele Telekom- und Internetanbieter haben zusätzlich zu ihren monatlichen Tarifen jährliche Einmalgebühren eingeführt, sogenannte Servicepauschalen.

Diese zusätzlichen Kosten fallen in der Werbung oft unter den Tisch. Dagegen haben wir im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums Verbandsklagen eingebracht. Gegen UPC, Orange und „3“ sind bereits (noch nicht rechtskräftige) Urteile ergangen, dass diese Werbung unzulässig ist. Auch Telering wurde wegen seiner aktuellen Kampagne von uns geklagt. Die Unsitte, Kosten in der Werbung zu verschweigen, können wir mit gerichtlicher Hilfe einbremsen. Die ärgerlichen Servicepauschalen selbst sind jedoch rechtlich nicht anfechtbar.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
Bild: VKI