Türkische Münzen

Tricks in der Türkei

Seite 1 von 1

Konsument 5/2006 veröffentlicht: 21.04.2006, aktualisiert: 27.04.2006

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 3/2006.

Mehrfach Betrügereien beobachtet

Bei meiner Türkeireise im Jänner habe ich mehrfach Betrügereien beobachtet: Beim Devisenumtausch werden unter die neuen Lirascheine auch alte Scheine geschummelt. Die alten Scheine mit den Millionenwerten sind aber seit 1. Jänner nicht mehr gültig und können nur bei der Nationalbank in Ankara umgetauscht werden. Oder ein Mann steht mit einem Stoß Münzen und bittet vorbeigehende Touristen, diese gegen einen Zehn-Euro-Schein zu wechseln, denn Münzen könne er in der Bank nicht gegen Lira tauschen. Der hilfsbereite Tourist findet dann unter den vermeintlichen Euromünzen auch türkische Liramünzen vor, die natürlich wesentlich weniger wert sind. Aber keinesfalls will ich ein Volk als Gauner hinstellen. Wir trafen viele freundliche Türken, die diese Methoden bedauerten und uns warnten.

Walter Borhauer
Internet

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo