Versicherungsprämien

Zahlungsweise

Seite 1 von 1

Konsument 6/2006 veröffentlicht: 17.05.2006, aktualisiert: 24.05.2006

Inhalt

Soll man eine Versicherungsprämie besser monatlich oder jährlich zahlen?

Die Prämie jährlich zu zahlen ist günstiger

Die jährliche Zahlungsweise ist günstiger. Die Versicherungsprämie steht dem Versicherer nämlich zu Beginn des Versicherungsjahres – der Fachausdruck lautet vorschüssig – zu. Wer die Prämie unterjährig (monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich) erlegt, muss einen Zuschlag zahlen: Bei monatlicher Zahlungsweise bis zu sechs Prozent der Prämie, bei viertel- und halbjährlicher Zahlungsweise zwei bis vier Prozent. Wenn die Kfz-Haftpflicht unterjährig bezahlt wird, erhöht sich auch die motorbezogene Versicherungssteuer. Auf den Zuschlag zur Versicherungsprämie wird oft verzichtet, wenn Sie die Prämie von Ihrem Konto abbuchen lassen. In der Lebensversicherung fällt so ein Zuschlag auf den ersten Blick gar nicht auf, weil die Prämie monatlich angegeben ist und kein Hinweis auf den Unterjährigkeitszuschlag erfolgt. Dabei wirkt sich hier dieser Zuschlag natürlich besonders ertragsschmälernd aus. Besser man legt die Lebensversicherungsprämie monatlich auf ein Sparbuch und zahlt dann die Jahresprämie auf einmal.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Bild: VKI