Wertpapierkauf im Internet, Online-Broker

Der neue Trend

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.05.2002

Inhalt

Onlinebroker sind eindeutig kostengünstiger konventionelle Wertpapierhändler am Bankschalter. Trotzdem: Der Aktienkauf ohne Beratung empfiehlt sich nur echten Börsenprofis. Es gibt starke Unterschiede bei Qualität und Spesen.

Die günstigsten: Als derzeit günstigste Online-Broker erweisen sich (Konsument 8/2000) Volksbankdirekt, ConSors und Comdirekt.
Bei deutschen Brokern sind Reklamationen schwieriger: Die beiden letzteren sind in Deutschland daheim und verfügen über keine Filiale in Österreich. Bei einem Problem kann das zu Ihrem Nachteil sein.
Hin und her macht Beutel leer: Beherzigen Sie die alte Händlerweisheit. Mindestspesen fallen vor allem bei kleinen Orders kräftig zu Buche.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI