Wiener Städtische Versicherung

Tiefkühlschaden doch übernommen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2012 veröffentlicht: 30.12.2011

Inhalt

"Ein Fall für Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Wiener Städtische Versicherung übernahm den Schaden am Tiefkühlgut doch noch.

Frau Franks Tiefkühlschrank wurde während ihres Kurzurlaubs defekt, die darin gelagerten Lebensmittel verdarben. Frau Frank hatte eine Eigenheimversicherung bei der Wiener Städtischen. Sie meldete den Schaden am Tiefkühlgut (850 €), doch die Wiener Städtische lehnte die Deckung vorerst ab.

Wir hielten in unserem Interventionsschreiben fest, dass laut Polizze und Versicherungsbedingungen der Verderb des Tiefkühlschrankinhalts infolge von Gerätedefekten versichert ist, und forderten die Wiener Städtische auf, den Schaden komplett zu ersetzen (150 € waren mittlerweile erstattet worden). Daraufhin überwies die Versicherung Frau Frank doch noch die ausständigen 700 €.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo