Wilfried F. Mayer GmbH

Rechnung falsch adressiert

Seite 1 von 1

Konsument 3/2011 veröffentlicht: 14.02.2011

Inhalt

„Ein Fall für Konsument": Berichte aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Inkassobüro forderte 65 Euro.

Frau Farsky wurde im Orthopädischen Spital Speising (Wien) stationär behandelt. Auf Anordnung des Spitals fertigte die Wilfried F. Mayer GmbH (Neunkirchen) für sie Maßeinlagen um 27,40 Euro an. Diese Einlagen wurden Frau Farsky auf ihrem Krankenhausbett ohne Rechnung hinterlegt. „Die Rechnung kommt per Post“, ließ man Frau Farsky wissen.

Doch statt der Rechnung trudelte bei Frau Farsky ein Schreiben eines Inkassobüros ein: IS Inkasso Service forderte 65 Euro. Die Rechnung war an eine falsche Adresse geschickt worden. Nachdem wir uns eingeschaltet hatten, ließ Firma Mayer bei IS Inkasso Service die an Frau Farsky gestellte Forderung ausbuchen und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo