Wohnungskauf

„Privat an privat“

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2001 veröffentlicht: 01.08.2001

Inhalt

Wie Sie die Provision für einen Makler sparen können.

Zwischen drei und vier Prozent des Kaufpreises darf ein Immobilienmakler bei erfolgreicher Vermittlung einer Wohnung in Rechnung stellen. Und zwar sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer, macht in Summe also bis zu acht Prozent. Gemessen am derzeitigen Kaufpreis einer durchschnittlichen Wohnung, etwa 1,5 bis zwei Millionen Schilling, kommen empfindliche Beträge zusammen. Der Anreiz, das Geschäft ohne Makler abzuwickeln ist daher beträchtlich. Doch wie vorgehen?

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!