Wüstenrot Versicherungs-AG

Keine Einbruchspuren

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2012 veröffentlicht: 26.07.2012

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Wüstenrot überwies 400 Euro zur Schadensregulierung, obwohl der Schaden 1.200 Euro ausmachte.

In Familie Abadis Auto, das versperrt in der hauseigenen Garage stand, war in der Nacht eingebrochen worden. Die Täter hatten das Auto laut Polizei mit sogenannten Stechkarten geöffnet, die kaum Spuren hinterlassen. Familie Abadi meldete den Schaden, der insgesamt 1.200 Euro ausmachte, ihrer Versicherung, der Wüstenrot-AG.

Kulanz und Beweisprobleme

Doch diese lehnte die Deckung ab, weil der Sachverständige keine Einbruchspuren am Auto feststellen konnte. Nachdem wir uns eingeschaltet hatten, überwies Wüstenrot an Familie Abadi schließlich 400 Euro zur Schadensregulierung. In Kulanz „aufgrund der bisher guten Kundenbeziehungen“ und trotz Beweisproblem, wie Wüstenrot noch extra betonte.

 

Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: VKI