After - Brennen, Juckreiz, Austrocknung

Hautkrankheiten durch übertriebene Hygiene

Seite 1 von 1

Konsument 2/2009 veröffentlicht: 05.02.2009

Inhalt

Feuchttücher, Waschlotionen und kosmetische Cremen werden häufig zur Pflege des Anogenitalbereichs verwendet. Mediziner warnen jedoch vor derart übertriebener Hygiene.

Als Folge werden zunehmend Hautreizungen, Läsionen und Allergien diagnostiziert. Bemerkbar machen sich die Erkrankungen durch Brennen, Juckreiz oder Austrocknung der betroffenen Körperstellen. Sinnvoll ist es allerdings, für eine ausreichende Hautfettung des empfindlichen Analbereiches zu sorgen, denn dies verhindert Hautschäden beim Pressen, vereinfacht die Säuberung und vermindert die Zahl von Erregern.

Möglichst wenig Wasser und Zusatzstoffe

Dabei sollten jedoch nur Cremen verwendet werden, die möglichst wenig Wasser und Zusatzstoffe enthalten. Wasserhaltige Produkte wie Waschlotionen oder Feuchttücher fördern dagegen Empfindlichkeit und Austrocknung.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo