Alpha Pan Vital Food

Intelligente Weizenkeime

Seite 1 von 1

Konsument 8/2002 veröffentlicht: 22.07.2002, aktualisiert: 24.07.2002

Inhalt

Billa-Merkur Konzern rührt die Werbetrommel

Wenn der Billa-Merkur-Konzern eine neue Produktserie auf den Markt bringt, wird nicht gekleckert: Die neuen Alpha-Pan-Produkte wurden uns als „die ersten intelligenten Lebensmittel aus der Natur“ präsentiert. Sie enthalten PanVitale Nährstoffe (PMN) pflanzlicher Herkunft – „ein Wunder der Natur“. Dass schon Adam und Eva den Apfel – unverfälschter Lieferant einer Vielzahl gesundheitsfördernder Inhaltstoffe – kannten, irritiert die Werbetexter wenig. PMN ist übrigens keine wissenschaftliche Bezeichnung, konkret handelt es sich dabei um einen „Vitalstoffkomplex aus biologischem Weizensaatgut, der unter dem Einfluss von Sonnenlicht und dynamisiertem Wasser zur Keimung gebracht wird.“ Also Weizenkeimlinge – auch nicht gerade neu. Dass beim Keimen sehr viele Nährstoffe freigesetzt und produziert werden, ist nicht nur Ernährungswissenschaftern längst bekannt. Überdies wurden PMN bereits vor einigen Jahren zum Patent angemeldet.

PMN hat seinen Preis

Doch wir wollen nicht länger auf dem Kurzzeitgedächtnis der Werbebranche herumreiten. Grundsätzlich ist es positiv, dass Vitamine und Mineralstoffe nicht in isolierten Präparaten verabreicht werden, sondern in sinnvollen Lebensmitteln wie Müsli oder Jogurt; und dass die Anreicherung auf natürliche Weise erfolgt. Natürlich ist auch der Preis dem Werbeaufwand entsprechend. Das Alpha Pan Fruchtjogurt ist beispielsweise 40 Prozent teurer als das Pro Cult Fruchtjogurt aus demselben Haus.

Irrglaube über ausgewogene Ernährung

Was am meisten stört, sind das Schüren alter Vorurteile und missverständliche Versprechungen. So wird einmal mehr das Argument der nährstoffverarmten Böden strapaziert. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung widerspricht dem vehement: Es gebe keinen Grund, den Nährstoffreichtum in unseren Breiten infrage zu stellen, er sei im Gegenteil sogar höher einzuschätzen als in der Vergangenheit. Zumindest unglücklich ist die Formulierung, PMN deckten den Nährstoffbedarf „nahezu lückenlos“ ab. Das könnte zum Irrglauben verleiten, sich nicht mehr um ausgewogene Ernährung kümmern zu müssen und andere wichtige Lebensmittel vernachlässigen zu können.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo