Altersdiabetes

Schulung im Burgenland

Seite 1 von 1

Konsument 7/2004 veröffentlicht: 16.06.2004

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 4/2004.

Im Burgenland existiert seit nunmehr 1996 ein flächendeckendes, standardisiertes Diabetikerschulungsprogramm. Unter dem Titel „Modell Burgenland“ arbeiten bei diesem Projekt das Land Burgenland, die burgenländische Gebietskrankenkasse und die Ärztekammer für das Burgenland zusammen und bieten den Patienten und ihren Angehörigen über zirka 200 geschulte Ärzte eine Grundschulung inkl. Ernährungs- und Lebensberatung mit jährlichen Nachschulungen und medizinischen Kontrollen an.

Die Ergebnisse nach sieben Jahren sprechen eine deutliche Sprache: Der Anteil der Diabetiker mit überhöhtem Cholesterinwert wurde fast halbiert, bei 84% der Teilnehmer lag der Blutdruck im Normbereich (+ 20%), über die Hälfte der Teilnehmer haben ihr Gewicht reduziert.Dem Umstand, dass der Diabetes Typ II in immer früheren Lebensjahren auftritt, hat den Arbeitskreis veranlasst, mit der Aufklärung ab Herbst 2004 bereits in den Oberstufen der höheren Schulen zu beginnen. Dafür werden die burgenländischen Schulärzte noch im Frühjahr standardisiert geschult.

Mag. Christian Moder
Burgenländische Gebietskrankenkasse
Eisenstadt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo