Aluminium in Kosmetika und Lebensmitteln

Nicht nur in Deos oder Alufolie

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2014 veröffentlicht: 26.06.2014

Inhalt

Alu im Alltag: Aluminium sorgt für Verunsicherung unter Konsumenten. Wie gefährlich, bedenklich oder gesundheitsschädlich ist Aluminium und wo kommt es vor? Zehn Fragen, zehn Antworten und 28 E-Nummern.

Wie kommt Aluminium in die Umwelt?

Aluminium kommt natürlich vor und ist allgegen­wärtig. Es ist deshalb auch in ­vielen Lebensmitteln, in Trinkwasser sowie in Verbraucherprodukten (Geschirr, Lebens­mittel­verpackungen, Kosmetika) und bestimmten Arzneimitteln (z.B. Magensäurehemmer ­gegen Sodbrennen) enthalten.

In welchen Lebensmitteln ist Aluminium enthalten?

Höhere Konzentrationen treten in einigen Gemüsearten (Spinat, Rettich, Salat), Hülsenfrüchten, Pilzen, Innereien, Meeresfrüchten, Milch- und Getreideprodukten, Säften, Kakao und Tees auf. Außerdem werden bestimmte Aluminiumverbindungen als Lebensmittel­zusatzstoffe verwendet.

Gibt es noch andere Alu-Quellen?

Aluminiumionen können auch aus Verpackungen oder Kochgeschirr in Lebensmittel übergehen. Aluminium ist unter Einfluss von ­Säure oder Salz löslich, deshalb werden Verpackungen und Behälter für Lebensmittel (Getränkedosen, Joghurtbecherdeckel, Aluminiumtanks für Fruchtsäfte) auf der Innenseite beschichtet. Saure und ­salzige Speisen sollten keinesfalls in Alufolie verpackt, ­pürierte Früchte oder Gemüse (z.B. Apfelmus, Paradeiserpüree, Rhabarber) sowie ­salzige Speisen nicht in Alu-Behältern auf­bewahrt werden. Aluminium kann zudem aus unbeschichteten Alu-Trinkflaschen sowie aus Alu-Besteck und -Geschirr in Lebens­mittel gelangen. Am Ende dieses Artikels finden Sie unter "Zusatzstoffe in Lebensmitteln" 28 Substanzen (E-Nummern), die Aluminium enthalten. Und in unserem Test: Deos und Antitranspirants 7/2014 nennen wir Deos mit Aluminiumsalzen und Aluminiumchlorhydrat.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
13 Stimmen
Print-Abo Spezial