Anti-Pilz-Diät

Hefepilz Candida albicans

Seite 1 von 1

Konsument 4/2003 veröffentlicht: 20.03.2003, aktualisiert: 08.02.2013

Inhalt

Gibt es eine "Anti-Pilz-Diät" gegen die Besiedlung des Darms mit dem Hefepilz Candida albicans?

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung kann eine Candidabesiedelung des Darms mit einer Anti-Pilz-Diät nicht beeinflusst werden. Candida albicans gehört bei der mitteleuropäischen Bevölkerung zur normalen Darmflora. Der Nachweis im Stuhl ist nicht mit einer Candida albicans-Infektion des Darmes oder gar mit einer Darmmykose gleichzusetzen und erfordert bei immunkompetenten Personen keine therapeutischen Maßnahmen.

Tatsächliche Pilzinfektionen bzw. -erkrankungen sind nur durch antimykotische Medikamente behandelbar. Die DGE empfiehlt eine vollwertige Ernährung mit ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Vollkornprodukten, Gemüse, Rohkostsalate sowie den tägliche Verzehr von Sauermilcherzeugnissen (u. a. von probiotischem Joghurt).

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check