Apfelessig

Wundermittel oder schädlich?

Seite 1 von 1

Konsument 1/1999 veröffentlicht: 01.01.1999

Inhalt

Man hört soviel vom Wundermittel Apfelessig. Ist da etwas dran?

Keinen wissenschaftlichen Beweis

Nein, für die Heilwirkung von Essig gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis. Dennoch wird immer wieder behauptet, daß Apfelessig viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme enthalten soll, die sich günstig auf die Gesundheit auswirken. Doch ein Apfel enthält wesentlich mehr Calcium, Eisen, Betakarotin, Kalium und andere Stoffe als zwei Teelöffel Apfelessig. Hin und wieder wird über wohltuende Wirkung bei der Einnahme nach dem Essen berichtet.

Essig lindert

Das beruht wohl darauf, dass es bei Menschen mit zu wenig Magensäure nach dem Essen zu Völlegefühl kommen kann. Hier bringt ein bisschen Essig – also Säure – Linderung. Und beim Abnehmen hilft nicht der Essig, sondern, wenn überhaupt, die Diät, die meist als Begleitmaßnahme empfohlen wird. Schaden kann die Einnahme allerdings nicht. Menschen mit empfindlicher Haut sollten jedoch auf die äußerliche Anwendung verzichten.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check