Aphten - Wunden im Mund

Kleine lästige Entzündungen

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2004 veröffentlicht: 10.12.2003

Inhalt

Gegen die kleinen, schmerzhaften Wunden an der Mundschleimhaut, die Aphten genannt werden, gibt es noch kein Heilmittel. Aber sie verabschieden sich von selbst wieder.

Klein, rund, schmerzhaft

Sie kennen die lästigen kleinen Entzündungsstellen im Mund, die arg schmerzen? Nahezu jeder hat irgendwann im Leben einmal Aphten: schmerzhafte, linsengroße, weiße Flecken oder gar Kavernen mit rotem Rand, die weit mehr schmerzen, als man von so kleinen Wunden glauben möchte. Meist bilden sie sich auf weichem Gewebe, also an der Innenseite der Lippen und Wangen, auf der Zunge oder auf dem weichen Gaumen, selten im Rachen.

Auch in Gruppen

Oft treten sie in Grüppchen zu zweit oder dritt auf, verschwinden aber meist nach etwa zehn Tagen von selbst. Seltener sind Exemplare, die groß wie eine Münze werden und unregelmäßig geformt sein können. Sie sind besonders schmerzhaft, eventuell von Fieber und einer Schwellung der Lymphdrüsen am Hals begleitet. Oft brauchen sie mehrere Wochen um abzuheilen und hinterlassen auch Narben.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo