Blutdruck

Selbst gemessen

Seite 1 von 1

Konsument 10/2005 veröffentlicht: 19.09.2005

Inhalt

Wie messe ich meinen Blutdruck selbst?

Oft und regelmässig

Wichtig ist, öfter und regelmäßig zu messen, denn ein Wert allein sagt nicht viel aus. Geräte, die am Oberarm messen, arbeiten meist genauer als Unterarmgeräte. Die Manschette des Messgerätes muss passen, darf also weder zu eng noch zu locker sitzen. Für verschiedene Armstärken gibt es unterschiedlich weite Manschetten. Vor dem Messen sollte man sich mindestens fünf Minuten ruhig hinsetzen. Befestigen Sie die Manschette an Oberarm oder Handgelenk.

Ruhig und entspannt messen

Wenn Sie ein Oberarmgerät verwenden, legen Sie den Arm entspannt auf den Tisch. Benützen Sie ein Handgelenk-Gerät, so stützen Sie den Ellbogen auf die Tischplatte und winkeln den Arm wie beim Armdrücken ab. Ob Oberarm- oder Unterarmgerät: Die Manschette sollte sich in Höhe des Herzens befinden, nur dann wird ein korrekter Wert angezeigt. Während des Messens nicht bewegen oder sprechen, das verfälscht das Ergebnis. Als noch normal gelten Werte unter 139/89 mmHg. Von Bluthochdruck spricht man dann, wenn von 30 gemessenen Werten 7 über dem Normalwert liegen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo