Brustkrebs durch Deo?

Ketten-E-Mail verunsichert Frauen

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 07.08.2003

Inhalt

Eine Falschinformation über Brustkrebs macht in Österreich die Runde. Doch kein Grund zur Panik: Anti-Transpirants sind nicht schuld an Brustkrebs.

"Bitte diese Warnung weitergeben“, heißt es nach der Betreffzeile „Wichtige Information zum Thema Brustkrebs“ beschwörend. Dann folgt der Hammer: Brustkrebs soll durch schweißhemmende Deodorants, so genannten Anti-Transpirants, ausgelöst werden.

Falsche Warnung

Nun sind Schweißgeruchskiller zur Zeit ein wahrlich heißes Thema. Daher mag manche Frau dieses wahllos verschickte Mail ernst nehmen. Doch hier handelt es sich um eine falsche Warnung. Der Fachausdruck dafür lautet „Hoax“ (englisch für: Streich, grober Scherz). Was früher als Schauermärchen von Mund zu Mund ging, wird heute über Internet verbreitet.

Hoax-Info stellt richtig

Die Technische Universität Berlin informiert über dieses Phänomen unter www.hoax-info.de. Dort finden sich eine Unzahl von Hoaxes aufgelistet, darunter auch besagtes Ketten-Email. Und dazu ein Link zu einer seriösen deutschen Krebsinformationsstelle, die zu diesem, aber auch anderen Gerüchten und Panikmeldungen Stellung nimmt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI