Depressiv: Traurige Jugend

Jugendliche immer öfter betroffen

Seite 1 von 1

Konsument 3/2005 veröffentlicht: 18.02.2005

Inhalt

Mädchen sind häufiger depressiv als Burschen.

Anzeichen für Depressionen

Jeder siebente Jugendliche in unserem Land ist von schweren depressiven Episoden betroffen, berichtet der Fonds Gesundes Österreich . Anzeichen für Depressionen bei Kindern – und Hilferufe! – sind: Traurigkeit, Unlust, Verzweiflung, häufige Tränenausbrüche, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Kontaktstörungen und Versagensängste. Mädchen sind doppelt so häufig betroffen. Die Ursachen können vielfältig sein – belastende Entwicklungsschritte, familiäre oder Kontakt-Probleme, schwierige Entscheidungen.  Es wird angeraten, in solchen Fällen Hilfe bei Kinderpsychologen, Psychotherapeuten, Psychiatern oder Erziehungsberatern zu suchen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!